Home » Karriere » Ihre Karriere » Pflegeassistenz

Ihre Ausbildung zum/zur Pflegeassisten/in

Die Ausbildung im Bildungsinstitut Gesundheit - BIG

Zum Klinikum Leer gehört eine eigene Berufsfachschule mit dem Namen BIG - Bildungsinstitut Gesundheit. Das BIG hat maximal 25 Ausbildungsplätze in der Pflegeassistenz. Der Beruf des Pflegeassistenten oder der Pflegeassistentin zählt zu den Gesundheitsfachberufen. Staatliche geprüfte Pflegeassistentinnen und -assistenten sind qualifizierte Assistenzkräfte für die beruflichen Handlungsfelder der Pflege, für die Versorgung und Betreuung sowie für die Assistenz von Menschen aller Altersstufen.

Mehr Informationen zur Ausbildung

Ausbildung

Der Beruf des Pflegeassistenten ist ein gesetzlich geregelter zweijähriger Ausbildungsberuf, der sich in einen theoretischen Teil mit 1800 Unterrichtsstunden und in einen praktischen Teil mit 960 Stunden (24 Wochen) gliedert. Während dieser Zeit erwerben die Auszubildenden fachliche und praktische Kompetenzen. Zusätzliche Exkursionen, Projekttage und Seminare fördern die Methoden-, Personal- und Sozialkompetenz. Zur Gewährleistung einer individuellen Betreuung, nimmt die Berufsfachschule pro Jahr maximal 25 Auszubildende auf. Die Ausbildung schließt mit der staatlichen Prüfung zur Führung der Berufsbezeichnung „Staatlich anerkannte Pflegeassistentin/ Staatlich anerkannter Pflegeassistent“ ab. 

Der Ausbildungsunterricht ist wie folgt gegliedert: 

Berufsübergreifende Unterrichtsfächer (Theorie) 

  • Deutsch
  • Englisch
  • Mathematik
  • Politik
  • Religion
  • Sport

 Berufsbezogene Unterrichtsfächer (Theorie) 

  • Arbeits- und Beziehungsprozesse gestalten
  • Unterstützung des Menschen in seiner Lebenswelt
  • Pflege von Menschen
  • Optionale Lernangebote

Berufbezogene Unterrichtsfächer (Praxis)
Während der zweijährigen Ausbildung wird eine zusätzliche praktische Ausbildung in geeigneten Pflegeeinrichtungen und in mindestens einem der beiden Bereiche Betreuung und Versorgung durchgeführt. 

Erwerb ausbildungsübergreifender Qualifikationen
Auf Grundlage des Hauptschulabschlusses oder gleichwertigen, anerkannten Abschlüssen kann nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung die berufsbezogene mittlere Reife und bei entsprechenden Leistungen der erweiterte Sekundarabschluss I erlangt werden.

Ausbildungskosten

Die Ausbildung zur/zum staatlich geprüften Pflegeassistentin/ -assistenten ist schulgeldfrei. Ausbildungskosten entstehen lediglich für Bücher und Unterrichtsmaterialien. Der Besuch der Fachschule „Pflegeassistent“ ist in das Bundesausbildungsförderungsgesetz (BaföG) einbezogen.

Berufliche Tätigkeit und Beschäftigungsfelder 

Pflegeassistentinnen und -assistenten unterstützen Pflegebedürftige u.a. bei der Körperpflege und bei der Arbeit im Haushalt. Sie assistieren und wirken bei diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen nach ärztlicher Verordnung mit. Sie unterstützen bei der Teilnahme am kulturellen und sozialen Leben (Hilfe bei der Freizeitgestaltung etc.) sowie bei der Aufrechterhaltung und Wiederherstellung sozialer Kontakte. Demzufolge finden sie eine Beschäftigung in allen Bereichen der Pflege oder auch im privaten Bereich: 

  • Altenpflege
  • Gesundheits- und Krankenpflege im Krankenhaus und in der ambulanten Pflege
  • Haus- und Familienpflege
  • Behinderteneinrichtungen

Daneben sind sie für die Niederschrift und Weitergabe von Beobachtungen, dem Anfertigen von Dokumentationen, Protokollen und Arbeitszeitnachweisen zuständig.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung kann eine weiterführende Ausbildung in einem Pflegefachberuf (Gesundheits- und Krankenpfleger oder Kinderkrankenpfleger, Altenpflege) absolviert werden. Aufbauend auf den genannten Weiterbildungen können weiterführende Qualifizierungen und Fortbildungen durchgeführt werden. Außerdem wird durch Abschluss der Ausbildung die Aufnahmevoraussetzung für die Fachschule Heilerziehungspflege erfüllt.

Erwartungen an die Auszubildenden

Gemäß unserer Unternehmensleitlinien orientieren wir unser Handeln an den Bedürfnissen unserer Patienten. Wir begegnen ihnen mit Respekt, achten ihre Würde und Recht. In diesem Sinne sollten die Bewerber neben einem positiven Menschenbild in ihrer Grundeinstellung, Freude am Umgang mit pflege- und hilfsbedürftigen Menschen haben und ihnen Interesse und Verständnis entgegenbringen. Dies setzt neben einem hohen Grad an Einfühlungsvermögen auch eine vorurteilsfreie Einstellung voraus. 

Da die alltägliche Arbeit als Pflegeassistent/-in viel Verantwortung mit sich bringt, stellen Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein eine Grundvoraussetzung für die spätere Tätigkeit dar. Ebenso wichtig ist, dass die Auszubildenden Bereitschaft zur Teamarbeit sowie Interesse an Verwaltungs- und Dokumentationsaufgaben mitbringen.

Ihre Bewerbung

Zugangsvoraussetzungen 

  • Mindestalter 16 Jahre
  • Hauptschulabschluss oder ein gleichwertiger Bildungsabschluss
  • persönliche und gesundheitliche Eignung
  • empfehlenswert ist ein Pflegepraktikum vor Beginn der Ausbildung

Bewerbungsfristen
Ausbildungsbeginn ist jeweils zum 01. September des Jahres. Ihre Bewerbung richten Sie bitte an das: 

 

Klinikum Leer

Bildungsinstitut Gesundheit

Dr.-Reil-Weg 4

26789 Leer

 

Mit der Bewerbung sind folgende Unterlagen einzureichen: 

  • Bewerbungsschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Kopie des letzten Schulzeugnisses bzw. des Nachweises zur Erfüllung der Aufnahmevoraussetzungen
  • Passbild
  • Schulabschlusszeugnis
  • letztes Schulzeugnis

Für weitere Auskünfte stehen Frau Monika Wiegel, Leiterin des Bildungsinstituts für Gesundheit (0491-86 2410) sowie Frau Claudia Saathoff, Pflegedienstleiterin (0491-862300) jederzeit gerne zur Verfügung.