Home » Kliniken » Kardiologie, Angiologie

Klinik für Kardiologie und Angiologie

Eine kardiologische Schwerpunktbildung am Klinikum Leer besteht schon seit Ende der 70er Jahre. Die erste Linksherzkatheteruntersuchung in Leer erfolgte 1978. Seit 1993 versorgt die Klinik für Kardiologie und Angiologie im Auftrag des niedersächsische Sozialministeriums die HerzpatientInnen im nordwestlichen Weser-Ems-Gebiet. Jährlich werden etwa 2.000 Linksherzkatheteruntersuchungen und 1.000 Dilatationen an den Herzkranzgefäßen stationärer und ambulanter Patienten durchgeführt. Seit 2003 besteht eine 24-h-Herzinfarktbereitschaft, um akute Herzinfarktpatienten mittels Herzkatheter zu untersuchen und das Infarktgefäß gegebenenfalls in Kathetertechnik wieder zu eröffnen. 

Unser wissenschaftliches Interesse gilt sowohl der Herzschrittmacher- und Defibrillatortherapie als auch der Koronarintervention (z.B. Medikamenten-beschichtete Ballons bei In-Stent-Restenose und bei Stenosen in kleinen Gefäßen). Mit derzeit 250 Eingriffen pro Jahr implantieren wir seit den 70er Jahren Schrittmacher, seit 1998 Defibrillatoren (ICD) und erstmals 2000, seit 2010 zunehmend, biventrikuläre Schrittmacher- und ICD-Systeme. In der Angiologie werden neben nicht-invasiven Verfahren routinemäßig Röntgenuntersuchungen der Gefäße und Gefäßwiedereröffnungen mittels Ballonkatheter und Stent-Implantationen durchgeführt. 

Besonderen Wert legen wir auf die professionelle fürsorgliche Behandlung der Patienten. Neben der Bereitstellung modernster medizinischer Geräte liegt uns daher die Motivation unserer Mitarbeiter ganz besonders nahe. So hoffen wir auch für die Zukunft, das in uns gesetzte Vertrauen durch die Qualität unserer Arbeit zu rechtfertigen.